Sie sind hier: Ruppin-Kalender
23.03.2017

Veranstaltungen in Rheinsberg und dem Ruppiner Land

Logo LOOK & BOOK

Angebote - Monat März 2017


Auswahl
Ansichtsmodus umschalten Events - Tagesansicht Events - Monatsansicht
Sie suchen
- März +   - 2017 +
Mo Di Mi Do Fr Sa So
    1 2 3 4 5
6 7 8 9 10 11 12
13 14 15 16 17 18 19
20 21 22 23 24 25 26
27 28 29 30 31    
Stand vom Freitag, den 24. März 2017.

Rheinsberg

04.03.2017 (Sa) um 17:00 Uhr - LIEDERABEND „Oft denk‘ ich, sie sind nur ausgegangen!“ - Konzert
Event:LIEDERABEND „Oft denk‘ ich, sie sind nur ausgegangen!“

Der Bariton Markus Vollberg und der Pianist Clemens Michael Kraft interpretieren neben Liedern von Schubert und Schumann Gustav Mahlers bewegenden „Kindertotenlieder“. Mahlers Frau Alma konnte nicht verstehen, dass ihr Mann solche Lieder komponierte, während die Kinder vergnügt im Garten spielten. Wenige Jahre nach der Fertigstellung dieses Werkes starb Mahlers erste Tochter.


Vorbestellung / Preise 
Veranstaltungsort:
Theaterfoyer
Foyer des Schlosstheaters am Kavalierhaus
16831 Rheinsberg
Veranstalter:
Musikakademie Rheinsberg
Telefon (033931) 721-0


05.03.2017 (So) um 10:15 Uhr - evangelisch - Gottesdienst
Event:evangelisch
Veranstaltungsort:
Evangelisches Gemeindehaus
Am Kirchplatz
16831 Rheinsberg
Veranstalter:
Kirchengemeinde Rheinsberg
Telefon (033931) 2035


08.03.2017 (Mi) um 19:00 Uhr - KINO IM THEATER IV - Birnenkuchen mit Lavendel (2015) - Film & Kino
Event:KINO IM THEATER IV - Birnenkuchen mit Lavendel (2015)

Am Frauentag wird der französische Liebesfilm „Birnenkuchen mit Lavendel“ im Schlosstheater Rheinsberg gezeigt. Die junge Witwe Louise lebt auf einem Birnenhof in der Provence und ist mit ihrer Situation ziemlich überfordert. Dies ändert sich, nachdem ihr Sonderling Pierre ins Auto läuft.

Alle Damen erhalten an diesem Tag ein Glas Sekt.


Vorbestellung / Preise 
Veranstaltungsort:
Schlosstheater
Kavalierhaus der Schlossanlage
16831 Rheinsberg
Veranstalter:
Musikakademie Rheinsberg
Telefon (033931) 721-0


11.03.2017 (Sa) um 10:00 Uhr - Barbara Metselaar - Fotografie - Ausstellung-Galerie
kein Bild zur Veranstaltung vorhanden: www.lookundbook.de

Der Mensch baut die Kulissen für die Geschichte und kann doch nicht verordnen,
was dann darin geschieht. Wo fühlen sich die Bewohner wohl - in der Monumentalität?
Oder in der Überschaubarkeit? Wohin gehen sie, abgesehen von
ihren Arbeits-Zusammenhängen? Bilden sich wieder kleine Inseln der „Dörflichkeit“,
der Vertrautheit heraus, oder ist gerade die Anonymität das Attraktive?

Ausstellungseröffnung am 11. März um 11:00 Uhr


Veranstaltungsort:
Tucholsky Museum
Schloss Rheinsberg 2
16831 Rheinsberg
Veranstalter:
Kurt Tucholsky Literaturmuseum
Telefon (033931) 39007


11.03.2017 (Sa) um 15:00 Uhr - KLAVIERSTARS VON MORGEN - Konzert
Event:KLAVIERSTARS VON MORGEN

Garam Cho und Boqiang Jiang studieren an der Hochschule für Musik „Hanns Eisler“ Berlin bei Prof. Gabriele Kupfernagel, welche regelmäßig Meisterkurse für junge, hochtalentierte Pianisten und Pianistinnen in der Musikakademie Rheinsberg gibt. Die beiden aus Südkorea und China stammenden Tastenvirtuosen gestalten ein abwechslungsreiches Programm für Klavier solo und Klavierduo.


Vorbestellung / Preise 
Veranstaltungsort:
Schlosstheater
Kavalierhaus der Schlossanlage
16831 Rheinsberg
Veranstalter:
Musikakademie Rheinsberg
Telefon (033931) 721-0


12.03.2017 (So) um 10:00 Uhr - Barbara Metselaar - Fotografie - Ausstellung-Galerie
kein Bild zur Veranstaltung vorhanden: www.lookundbook.de

Der Mensch baut die Kulissen für die Geschichte und kann doch nicht verordnen,
was dann darin geschieht. Wo fühlen sich die Bewohner wohl - in der Monumentalität?
Oder in der Überschaubarkeit? Wohin gehen sie, abgesehen von
ihren Arbeits-Zusammenhängen? Bilden sich wieder kleine Inseln der „Dörflichkeit“,
der Vertrautheit heraus, oder ist gerade die Anonymität das Attraktive?

Ausstellungseröffnung am 11. März um 11:00 Uhr


Veranstaltungsort:
Tucholsky Museum
Schloss Rheinsberg 2
16831 Rheinsberg
Veranstalter:
Kurt Tucholsky Literaturmuseum
Telefon (033931) 39007


12.03.2017 (So) um 10:15 Uhr - evangelisch - Gottesdienst
Event:evangelisch
Veranstaltungsort:
Evangelisches Gemeindehaus
Am Kirchplatz
16831 Rheinsberg
Veranstalter:
Kirchengemeinde Rheinsberg
Telefon (033931) 2035


13.03.2017 (Mo) um 10:00 Uhr - Barbara Metselaar - Fotografie - Ausstellung-Galerie
kein Bild zur Veranstaltung vorhanden: www.lookundbook.de

Der Mensch baut die Kulissen für die Geschichte und kann doch nicht verordnen,
was dann darin geschieht. Wo fühlen sich die Bewohner wohl - in der Monumentalität?
Oder in der Überschaubarkeit? Wohin gehen sie, abgesehen von
ihren Arbeits-Zusammenhängen? Bilden sich wieder kleine Inseln der „Dörflichkeit“,
der Vertrautheit heraus, oder ist gerade die Anonymität das Attraktive?

Ausstellungseröffnung am 11. März um 11:00 Uhr


Veranstaltungsort:
Tucholsky Museum
Schloss Rheinsberg 2
16831 Rheinsberg
Veranstalter:
Kurt Tucholsky Literaturmuseum
Telefon (033931) 39007


14.03.2017 (Di) um 10:00 Uhr - Barbara Metselaar - Fotografie - Ausstellung-Galerie
kein Bild zur Veranstaltung vorhanden: www.lookundbook.de

Der Mensch baut die Kulissen für die Geschichte und kann doch nicht verordnen,
was dann darin geschieht. Wo fühlen sich die Bewohner wohl - in der Monumentalität?
Oder in der Überschaubarkeit? Wohin gehen sie, abgesehen von
ihren Arbeits-Zusammenhängen? Bilden sich wieder kleine Inseln der „Dörflichkeit“,
der Vertrautheit heraus, oder ist gerade die Anonymität das Attraktive?

Ausstellungseröffnung am 11. März um 11:00 Uhr


Veranstaltungsort:
Tucholsky Museum
Schloss Rheinsberg 2
16831 Rheinsberg
Veranstalter:
Kurt Tucholsky Literaturmuseum
Telefon (033931) 39007


15.03.2017 (Mi) um 10:00 Uhr - Barbara Metselaar - Fotografie - Ausstellung-Galerie
kein Bild zur Veranstaltung vorhanden: www.lookundbook.de

Der Mensch baut die Kulissen für die Geschichte und kann doch nicht verordnen,
was dann darin geschieht. Wo fühlen sich die Bewohner wohl - in der Monumentalität?
Oder in der Überschaubarkeit? Wohin gehen sie, abgesehen von
ihren Arbeits-Zusammenhängen? Bilden sich wieder kleine Inseln der „Dörflichkeit“,
der Vertrautheit heraus, oder ist gerade die Anonymität das Attraktive?

Ausstellungseröffnung am 11. März um 11:00 Uhr


Veranstaltungsort:
Tucholsky Museum
Schloss Rheinsberg 2
16831 Rheinsberg
Veranstalter:
Kurt Tucholsky Literaturmuseum
Telefon (033931) 39007


15.03.2017 (Mi) um 10:00 Uhr - Hildegard Frede: Impressionen aus Rheinsberg - Ausstellung-Galerie
kein Bild zur Veranstaltung vorhanden: www.lookundbook.de

Auktion am 8. April 2017 um 15:00 Uhr

Eine Benefizaktion der Rheinsberger Hobby-Malerin Hildegard Frede.

Auktionator: Hans Norbert Gast


Veranstaltungsort:
Remise am Schloss
Mühlenstraße 15a
16831 Rheinsberg
Veranstalter:
Kurt Tucholsky Literaturmuseum
Telefon (033931) 39007


15.03.2017 (Mi) um 17:30 Uhr - Abendmusik - Konzert
Event:Abendmusik

Die Chorgemeinschaft "pro musica" Treptow lädt ein zu einer kleinen Abenmusik.


Veranstaltungsort:
St. Laurentius-Kirche
Am Kirchplatz
16831 Rheinsberg
Veranstalter:
Kirchengemeinde Rheinsberg
Telefon (033931) 2035


15.03.2017 (Mi) um 19:00 Uhr - KINO IM THEATER V - Wie auf Erden (2015), 135 min - Film & Kino
Event:KINO IM THEATER V - Wie auf Erden (2015), 135 min

Das schwedische Drama ist die Fortsetzung von „Wie im Himmel“, in dem die Geschichte des Dorfkirchenchores im hohen Norden mit viel Herz weiter erzählt wird.


Vorbestellung / Preise 
Veranstaltungsort:
Schlosstheater
Kavalierhaus der Schlossanlage
16831 Rheinsberg
Veranstalter:
Musikakademie Rheinsberg
Telefon (033931) 721-0


16.03.2017 (Do) um 10:00 Uhr - Barbara Metselaar - Fotografie - Ausstellung-Galerie
kein Bild zur Veranstaltung vorhanden: www.lookundbook.de

Der Mensch baut die Kulissen für die Geschichte und kann doch nicht verordnen,
was dann darin geschieht. Wo fühlen sich die Bewohner wohl - in der Monumentalität?
Oder in der Überschaubarkeit? Wohin gehen sie, abgesehen von
ihren Arbeits-Zusammenhängen? Bilden sich wieder kleine Inseln der „Dörflichkeit“,
der Vertrautheit heraus, oder ist gerade die Anonymität das Attraktive?

Ausstellungseröffnung am 11. März um 11:00 Uhr


Veranstaltungsort:
Tucholsky Museum
Schloss Rheinsberg 2
16831 Rheinsberg
Veranstalter:
Kurt Tucholsky Literaturmuseum
Telefon (033931) 39007


16.03.2017 (Do) um 10:00 Uhr - Hildegard Frede: Impressionen aus Rheinsberg - Ausstellung-Galerie
kein Bild zur Veranstaltung vorhanden: www.lookundbook.de

Auktion am 8. April 2017 um 15:00 Uhr

Eine Benefizaktion der Rheinsberger Hobby-Malerin Hildegard Frede.

Auktionator: Hans Norbert Gast


Veranstaltungsort:
Remise am Schloss
Mühlenstraße 15a
16831 Rheinsberg
Veranstalter:
Kurt Tucholsky Literaturmuseum
Telefon (033931) 39007


17.03.2017 (Fr) um 10:00 Uhr - Barbara Metselaar - Fotografie - Ausstellung-Galerie
kein Bild zur Veranstaltung vorhanden: www.lookundbook.de

Der Mensch baut die Kulissen für die Geschichte und kann doch nicht verordnen,
was dann darin geschieht. Wo fühlen sich die Bewohner wohl - in der Monumentalität?
Oder in der Überschaubarkeit? Wohin gehen sie, abgesehen von
ihren Arbeits-Zusammenhängen? Bilden sich wieder kleine Inseln der „Dörflichkeit“,
der Vertrautheit heraus, oder ist gerade die Anonymität das Attraktive?

Ausstellungseröffnung am 11. März um 11:00 Uhr


Veranstaltungsort:
Tucholsky Museum
Schloss Rheinsberg 2
16831 Rheinsberg
Veranstalter:
Kurt Tucholsky Literaturmuseum
Telefon (033931) 39007


17.03.2017 (Fr) um 10:00 Uhr - Hildegard Frede: Impressionen aus Rheinsberg - Ausstellung-Galerie
kein Bild zur Veranstaltung vorhanden: www.lookundbook.de

Auktion am 8. April 2017 um 15:00 Uhr

Eine Benefizaktion der Rheinsberger Hobby-Malerin Hildegard Frede.

Auktionator: Hans Norbert Gast


Veranstaltungsort:
Remise am Schloss
Mühlenstraße 15a
16831 Rheinsberg
Veranstalter:
Kurt Tucholsky Literaturmuseum
Telefon (033931) 39007


18.03.2017 (Sa) um 10:00 Uhr - Barbara Metselaar - Fotografie - Ausstellung-Galerie
kein Bild zur Veranstaltung vorhanden: www.lookundbook.de

Der Mensch baut die Kulissen für die Geschichte und kann doch nicht verordnen,
was dann darin geschieht. Wo fühlen sich die Bewohner wohl - in der Monumentalität?
Oder in der Überschaubarkeit? Wohin gehen sie, abgesehen von
ihren Arbeits-Zusammenhängen? Bilden sich wieder kleine Inseln der „Dörflichkeit“,
der Vertrautheit heraus, oder ist gerade die Anonymität das Attraktive?

Ausstellungseröffnung am 11. März um 11:00 Uhr


Veranstaltungsort:
Tucholsky Museum
Schloss Rheinsberg 2
16831 Rheinsberg
Veranstalter:
Kurt Tucholsky Literaturmuseum
Telefon (033931) 39007


18.03.2017 (Sa) um 10:00 Uhr - Hildegard Frede: Impressionen aus Rheinsberg - Ausstellung-Galerie
kein Bild zur Veranstaltung vorhanden: www.lookundbook.de

Auktion am 8. April 2017 um 15:00 Uhr

Eine Benefizaktion der Rheinsberger Hobby-Malerin Hildegard Frede.

Auktionator: Hans Norbert Gast


Veranstaltungsort:
Remise am Schloss
Mühlenstraße 15a
16831 Rheinsberg
Veranstalter:
Kurt Tucholsky Literaturmuseum
Telefon (033931) 39007


18.03.2017 (Sa) um 15:00 Uhr - CANEA QUARTETT - Konzert
Event:CANEA QUARTETT

Jung, sympathisch und dynamisch präsentiert das Canea Quartett Werke aus Klassik und modernen Stilrichtungen. Das junge Hamburger Streichquartett bestehend aus Olivia Jablonski (Violine), Maline Zickow (Violine), Lucas Schwengebecher (Viola) und Joke Flecijn (Cello) spielt seit drei Jahren in dieser Besetzung und stellt im Rheinsberger Schlosstheater Werke von Haydn, Mozart, Gershwin, Piazolla und Glass vor.


Vorbestellung / Preise 
Veranstaltungsort:
Schlosstheater
Kavalierhaus der Schlossanlage
16831 Rheinsberg
Veranstalter:
Musikakademie Rheinsberg
Telefon (033931) 721-0


19.03.2017 (So) um 10:00 Uhr - Barbara Metselaar - Fotografie - Ausstellung-Galerie
kein Bild zur Veranstaltung vorhanden: www.lookundbook.de

Der Mensch baut die Kulissen für die Geschichte und kann doch nicht verordnen,
was dann darin geschieht. Wo fühlen sich die Bewohner wohl - in der Monumentalität?
Oder in der Überschaubarkeit? Wohin gehen sie, abgesehen von
ihren Arbeits-Zusammenhängen? Bilden sich wieder kleine Inseln der „Dörflichkeit“,
der Vertrautheit heraus, oder ist gerade die Anonymität das Attraktive?

Ausstellungseröffnung am 11. März um 11:00 Uhr


Veranstaltungsort:
Tucholsky Museum
Schloss Rheinsberg 2
16831 Rheinsberg
Veranstalter:
Kurt Tucholsky Literaturmuseum
Telefon (033931) 39007


19.03.2017 (So) um 10:00 Uhr - Hildegard Frede: Impressionen aus Rheinsberg - Ausstellung-Galerie
kein Bild zur Veranstaltung vorhanden: www.lookundbook.de

Auktion am 8. April 2017 um 15:00 Uhr

Eine Benefizaktion der Rheinsberger Hobby-Malerin Hildegard Frede.

Auktionator: Hans Norbert Gast


Veranstaltungsort:
Remise am Schloss
Mühlenstraße 15a
16831 Rheinsberg
Veranstalter:
Kurt Tucholsky Literaturmuseum
Telefon (033931) 39007


19.03.2017 (So) um 10:15 Uhr - mit Abendmahl - Gottesdienst
Event:mit Abendmahl
Veranstaltungsort:
Evangelisches Gemeindehaus
Am Kirchplatz
16831 Rheinsberg
Veranstalter:
Kirchengemeinde Rheinsberg
Telefon (033931) 2035


19.03.2017 (So) um 16:00 Uhr - Im Märkischen aufgelesen - Literatur & Lesung
kein Bild zur Veranstaltung vorhanden: www.lookundbook.de

poetische Naturbeschreibungen von Christiane Schulz (Lyrikerin, Potsdam)

musikalisch umrahmt von Hans-Karsten Raecke und Jane Zahn


Veranstaltungsort:
Musikbrennerei Rheinsberg - klangkunsts gegenwärts
Königstr. 14
16831 Rheinsberg
Veranstalter:
Musikbrennerei Rheinsberg
Telefon 033931 808900


20.03.2017 (Mo) um 10:00 Uhr - Barbara Metselaar - Fotografie - Ausstellung-Galerie
kein Bild zur Veranstaltung vorhanden: www.lookundbook.de

Der Mensch baut die Kulissen für die Geschichte und kann doch nicht verordnen,
was dann darin geschieht. Wo fühlen sich die Bewohner wohl - in der Monumentalität?
Oder in der Überschaubarkeit? Wohin gehen sie, abgesehen von
ihren Arbeits-Zusammenhängen? Bilden sich wieder kleine Inseln der „Dörflichkeit“,
der Vertrautheit heraus, oder ist gerade die Anonymität das Attraktive?

Ausstellungseröffnung am 11. März um 11:00 Uhr


Veranstaltungsort:
Tucholsky Museum
Schloss Rheinsberg 2
16831 Rheinsberg
Veranstalter:
Kurt Tucholsky Literaturmuseum
Telefon (033931) 39007


20.03.2017 (Mo) um 10:00 Uhr - Hildegard Frede: Impressionen aus Rheinsberg - Ausstellung-Galerie
kein Bild zur Veranstaltung vorhanden: www.lookundbook.de

Auktion am 8. April 2017 um 15:00 Uhr

Eine Benefizaktion der Rheinsberger Hobby-Malerin Hildegard Frede.

Auktionator: Hans Norbert Gast


Veranstaltungsort:
Remise am Schloss
Mühlenstraße 15a
16831 Rheinsberg
Veranstalter:
Kurt Tucholsky Literaturmuseum
Telefon (033931) 39007


21.03.2017 (Di) um 10:00 Uhr - Barbara Metselaar - Fotografie - Ausstellung-Galerie
kein Bild zur Veranstaltung vorhanden: www.lookundbook.de

Der Mensch baut die Kulissen für die Geschichte und kann doch nicht verordnen,
was dann darin geschieht. Wo fühlen sich die Bewohner wohl - in der Monumentalität?
Oder in der Überschaubarkeit? Wohin gehen sie, abgesehen von
ihren Arbeits-Zusammenhängen? Bilden sich wieder kleine Inseln der „Dörflichkeit“,
der Vertrautheit heraus, oder ist gerade die Anonymität das Attraktive?

Ausstellungseröffnung am 11. März um 11:00 Uhr


Veranstaltungsort:
Tucholsky Museum
Schloss Rheinsberg 2
16831 Rheinsberg
Veranstalter:
Kurt Tucholsky Literaturmuseum
Telefon (033931) 39007


21.03.2017 (Di) um 10:00 Uhr - Hildegard Frede: Impressionen aus Rheinsberg - Ausstellung-Galerie
kein Bild zur Veranstaltung vorhanden: www.lookundbook.de

Auktion am 8. April 2017 um 15:00 Uhr

Eine Benefizaktion der Rheinsberger Hobby-Malerin Hildegard Frede.

Auktionator: Hans Norbert Gast


Veranstaltungsort:
Remise am Schloss
Mühlenstraße 15a
16831 Rheinsberg
Veranstalter:
Kurt Tucholsky Literaturmuseum
Telefon (033931) 39007


22.03.2017 (Mi) um 10:00 Uhr - Barbara Metselaar - Fotografie - Ausstellung-Galerie
kein Bild zur Veranstaltung vorhanden: www.lookundbook.de

Der Mensch baut die Kulissen für die Geschichte und kann doch nicht verordnen,
was dann darin geschieht. Wo fühlen sich die Bewohner wohl - in der Monumentalität?
Oder in der Überschaubarkeit? Wohin gehen sie, abgesehen von
ihren Arbeits-Zusammenhängen? Bilden sich wieder kleine Inseln der „Dörflichkeit“,
der Vertrautheit heraus, oder ist gerade die Anonymität das Attraktive?

Ausstellungseröffnung am 11. März um 11:00 Uhr


Veranstaltungsort:
Tucholsky Museum
Schloss Rheinsberg 2
16831 Rheinsberg
Veranstalter:
Kurt Tucholsky Literaturmuseum
Telefon (033931) 39007


22.03.2017 (Mi) um 10:00 Uhr - Hildegard Frede: Impressionen aus Rheinsberg - Ausstellung-Galerie
kein Bild zur Veranstaltung vorhanden: www.lookundbook.de

Auktion am 8. April 2017 um 15:00 Uhr

Eine Benefizaktion der Rheinsberger Hobby-Malerin Hildegard Frede.

Auktionator: Hans Norbert Gast


Veranstaltungsort:
Remise am Schloss
Mühlenstraße 15a
16831 Rheinsberg
Veranstalter:
Kurt Tucholsky Literaturmuseum
Telefon (033931) 39007


23.03.2017 (Do) um 10:00 Uhr - Barbara Metselaar - Fotografie - Ausstellung-Galerie
kein Bild zur Veranstaltung vorhanden: www.lookundbook.de

Der Mensch baut die Kulissen für die Geschichte und kann doch nicht verordnen,
was dann darin geschieht. Wo fühlen sich die Bewohner wohl - in der Monumentalität?
Oder in der Überschaubarkeit? Wohin gehen sie, abgesehen von
ihren Arbeits-Zusammenhängen? Bilden sich wieder kleine Inseln der „Dörflichkeit“,
der Vertrautheit heraus, oder ist gerade die Anonymität das Attraktive?

Ausstellungseröffnung am 11. März um 11:00 Uhr


Veranstaltungsort:
Tucholsky Museum
Schloss Rheinsberg 2
16831 Rheinsberg
Veranstalter:
Kurt Tucholsky Literaturmuseum
Telefon (033931) 39007


23.03.2017 (Do) um 10:00 Uhr - Hildegard Frede: Impressionen aus Rheinsberg - Ausstellung-Galerie
kein Bild zur Veranstaltung vorhanden: www.lookundbook.de

Auktion am 8. April 2017 um 15:00 Uhr

Eine Benefizaktion der Rheinsberger Hobby-Malerin Hildegard Frede.

Auktionator: Hans Norbert Gast


Veranstaltungsort:
Remise am Schloss
Mühlenstraße 15a
16831 Rheinsberg
Veranstalter:
Kurt Tucholsky Literaturmuseum
Telefon (033931) 39007


24.03.2017 (Fr) um 10:00 Uhr - Barbara Metselaar - Fotografie - Ausstellung-Galerie
kein Bild zur Veranstaltung vorhanden: www.lookundbook.de

Der Mensch baut die Kulissen für die Geschichte und kann doch nicht verordnen,
was dann darin geschieht. Wo fühlen sich die Bewohner wohl - in der Monumentalität?
Oder in der Überschaubarkeit? Wohin gehen sie, abgesehen von
ihren Arbeits-Zusammenhängen? Bilden sich wieder kleine Inseln der „Dörflichkeit“,
der Vertrautheit heraus, oder ist gerade die Anonymität das Attraktive?

Ausstellungseröffnung am 11. März um 11:00 Uhr


Veranstaltungsort:
Tucholsky Museum
Schloss Rheinsberg 2
16831 Rheinsberg
Veranstalter:
Kurt Tucholsky Literaturmuseum
Telefon (033931) 39007


24.03.2017 (Fr) um 10:00 Uhr - Hildegard Frede: Impressionen aus Rheinsberg - Ausstellung-Galerie
kein Bild zur Veranstaltung vorhanden: www.lookundbook.de

Auktion am 8. April 2017 um 15:00 Uhr

Eine Benefizaktion der Rheinsberger Hobby-Malerin Hildegard Frede.

Auktionator: Hans Norbert Gast


Veranstaltungsort:
Remise am Schloss
Mühlenstraße 15a
16831 Rheinsberg
Veranstalter:
Kurt Tucholsky Literaturmuseum
Telefon (033931) 39007


25.03.2017 (Sa) um 10:00 Uhr - Barbara Metselaar - Fotografie - Ausstellung-Galerie
kein Bild zur Veranstaltung vorhanden: www.lookundbook.de

Der Mensch baut die Kulissen für die Geschichte und kann doch nicht verordnen,
was dann darin geschieht. Wo fühlen sich die Bewohner wohl - in der Monumentalität?
Oder in der Überschaubarkeit? Wohin gehen sie, abgesehen von
ihren Arbeits-Zusammenhängen? Bilden sich wieder kleine Inseln der „Dörflichkeit“,
der Vertrautheit heraus, oder ist gerade die Anonymität das Attraktive?

Ausstellungseröffnung am 11. März um 11:00 Uhr


Veranstaltungsort:
Tucholsky Museum
Schloss Rheinsberg 2
16831 Rheinsberg
Veranstalter:
Kurt Tucholsky Literaturmuseum
Telefon (033931) 39007


25.03.2017 (Sa) um 10:00 Uhr - Hildegard Frede: Impressionen aus Rheinsberg - Ausstellung-Galerie
kein Bild zur Veranstaltung vorhanden: www.lookundbook.de

Auktion am 8. April 2017 um 15:00 Uhr

Eine Benefizaktion der Rheinsberger Hobby-Malerin Hildegard Frede.

Auktionator: Hans Norbert Gast


Veranstaltungsort:
Remise am Schloss
Mühlenstraße 15a
16831 Rheinsberg
Veranstalter:
Kurt Tucholsky Literaturmuseum
Telefon (033931) 39007


25.03.2017 (Sa) um 17:00 Uhr - LESUNG - 200 JAHRE THEODOR STORM - Literatur & Lesung
Event:LESUNG - 200 JAHRE THEODOR STORM

Henning Westphal liest aus „Der Schimmelreiter“. Die Gesellschaftsnovelle handelt von der Lebensgeschichte des Hauke Haien, in dessen Leben die nordfriesischen Deiche eine große Rolle spielen. 


Vorbestellung / Preise 
Veranstaltungsort:
Amtsstube
Kavalierhaus der Schloßanlage
16831 Rheinsberg
Veranstalter:
Musikakademie Rheinsberg
Telefon (033931) 721-0


26.03.2017 (So) um 10:00 Uhr - Barbara Metselaar - Fotografie - Ausstellung-Galerie
kein Bild zur Veranstaltung vorhanden: www.lookundbook.de

Der Mensch baut die Kulissen für die Geschichte und kann doch nicht verordnen,
was dann darin geschieht. Wo fühlen sich die Bewohner wohl - in der Monumentalität?
Oder in der Überschaubarkeit? Wohin gehen sie, abgesehen von
ihren Arbeits-Zusammenhängen? Bilden sich wieder kleine Inseln der „Dörflichkeit“,
der Vertrautheit heraus, oder ist gerade die Anonymität das Attraktive?

Ausstellungseröffnung am 11. März um 11:00 Uhr


Veranstaltungsort:
Tucholsky Museum
Schloss Rheinsberg 2
16831 Rheinsberg
Veranstalter:
Kurt Tucholsky Literaturmuseum
Telefon (033931) 39007


26.03.2017 (So) um 10:00 Uhr - Hildegard Frede: Impressionen aus Rheinsberg - Ausstellung-Galerie
kein Bild zur Veranstaltung vorhanden: www.lookundbook.de

Auktion am 8. April 2017 um 15:00 Uhr

Eine Benefizaktion der Rheinsberger Hobby-Malerin Hildegard Frede.

Auktionator: Hans Norbert Gast


Veranstaltungsort:
Remise am Schloss
Mühlenstraße 15a
16831 Rheinsberg
Veranstalter:
Kurt Tucholsky Literaturmuseum
Telefon (033931) 39007


26.03.2017 (So) um 10:15 Uhr - evangelisch - Gottesdienst
Event:evangelisch
Veranstaltungsort:
Evangelisches Gemeindehaus
Am Kirchplatz
16831 Rheinsberg
Veranstalter:
Kirchengemeinde Rheinsberg
Telefon (033931) 2035


27.03.2017 (Mo) um 10:00 Uhr - Barbara Metselaar - Fotografie - Ausstellung-Galerie
kein Bild zur Veranstaltung vorhanden: www.lookundbook.de

Der Mensch baut die Kulissen für die Geschichte und kann doch nicht verordnen,
was dann darin geschieht. Wo fühlen sich die Bewohner wohl - in der Monumentalität?
Oder in der Überschaubarkeit? Wohin gehen sie, abgesehen von
ihren Arbeits-Zusammenhängen? Bilden sich wieder kleine Inseln der „Dörflichkeit“,
der Vertrautheit heraus, oder ist gerade die Anonymität das Attraktive?

Ausstellungseröffnung am 11. März um 11:00 Uhr


Veranstaltungsort:
Tucholsky Museum
Schloss Rheinsberg 2
16831 Rheinsberg
Veranstalter:
Kurt Tucholsky Literaturmuseum
Telefon (033931) 39007


27.03.2017 (Mo) um 10:00 Uhr - Hildegard Frede: Impressionen aus Rheinsberg - Ausstellung-Galerie
kein Bild zur Veranstaltung vorhanden: www.lookundbook.de

Auktion am 8. April 2017 um 15:00 Uhr

Eine Benefizaktion der Rheinsberger Hobby-Malerin Hildegard Frede.

Auktionator: Hans Norbert Gast


Veranstaltungsort:
Remise am Schloss
Mühlenstraße 15a
16831 Rheinsberg
Veranstalter:
Kurt Tucholsky Literaturmuseum
Telefon (033931) 39007


28.03.2017 (Di) um 10:00 Uhr - Barbara Metselaar - Fotografie - Ausstellung-Galerie
kein Bild zur Veranstaltung vorhanden: www.lookundbook.de

Der Mensch baut die Kulissen für die Geschichte und kann doch nicht verordnen,
was dann darin geschieht. Wo fühlen sich die Bewohner wohl - in der Monumentalität?
Oder in der Überschaubarkeit? Wohin gehen sie, abgesehen von
ihren Arbeits-Zusammenhängen? Bilden sich wieder kleine Inseln der „Dörflichkeit“,
der Vertrautheit heraus, oder ist gerade die Anonymität das Attraktive?

Ausstellungseröffnung am 11. März um 11:00 Uhr


Veranstaltungsort:
Tucholsky Museum
Schloss Rheinsberg 2
16831 Rheinsberg
Veranstalter:
Kurt Tucholsky Literaturmuseum
Telefon (033931) 39007


28.03.2017 (Di) um 10:00 Uhr - Hildegard Frede: Impressionen aus Rheinsberg - Ausstellung-Galerie
kein Bild zur Veranstaltung vorhanden: www.lookundbook.de

Auktion am 8. April 2017 um 15:00 Uhr

Eine Benefizaktion der Rheinsberger Hobby-Malerin Hildegard Frede.

Auktionator: Hans Norbert Gast


Veranstaltungsort:
Remise am Schloss
Mühlenstraße 15a
16831 Rheinsberg
Veranstalter:
Kurt Tucholsky Literaturmuseum
Telefon (033931) 39007


29.03.2017 (Mi) um 10:00 Uhr - Barbara Metselaar - Fotografie - Ausstellung-Galerie
kein Bild zur Veranstaltung vorhanden: www.lookundbook.de

Der Mensch baut die Kulissen für die Geschichte und kann doch nicht verordnen,
was dann darin geschieht. Wo fühlen sich die Bewohner wohl - in der Monumentalität?
Oder in der Überschaubarkeit? Wohin gehen sie, abgesehen von
ihren Arbeits-Zusammenhängen? Bilden sich wieder kleine Inseln der „Dörflichkeit“,
der Vertrautheit heraus, oder ist gerade die Anonymität das Attraktive?

Ausstellungseröffnung am 11. März um 11:00 Uhr


Veranstaltungsort:
Tucholsky Museum
Schloss Rheinsberg 2
16831 Rheinsberg
Veranstalter:
Kurt Tucholsky Literaturmuseum
Telefon (033931) 39007


29.03.2017 (Mi) um 10:00 Uhr - Hildegard Frede: Impressionen aus Rheinsberg - Ausstellung-Galerie
kein Bild zur Veranstaltung vorhanden: www.lookundbook.de

Auktion am 8. April 2017 um 15:00 Uhr

Eine Benefizaktion der Rheinsberger Hobby-Malerin Hildegard Frede.

Auktionator: Hans Norbert Gast


Veranstaltungsort:
Remise am Schloss
Mühlenstraße 15a
16831 Rheinsberg
Veranstalter:
Kurt Tucholsky Literaturmuseum
Telefon (033931) 39007


30.03.2017 (Do) um 10:00 Uhr - Barbara Metselaar - Fotografie - Ausstellung-Galerie
kein Bild zur Veranstaltung vorhanden: www.lookundbook.de

Der Mensch baut die Kulissen für die Geschichte und kann doch nicht verordnen,
was dann darin geschieht. Wo fühlen sich die Bewohner wohl - in der Monumentalität?
Oder in der Überschaubarkeit? Wohin gehen sie, abgesehen von
ihren Arbeits-Zusammenhängen? Bilden sich wieder kleine Inseln der „Dörflichkeit“,
der Vertrautheit heraus, oder ist gerade die Anonymität das Attraktive?

Ausstellungseröffnung am 11. März um 11:00 Uhr


Veranstaltungsort:
Tucholsky Museum
Schloss Rheinsberg 2
16831 Rheinsberg
Veranstalter:
Kurt Tucholsky Literaturmuseum
Telefon (033931) 39007


30.03.2017 (Do) um 10:00 Uhr - Hildegard Frede: Impressionen aus Rheinsberg - Ausstellung-Galerie
kein Bild zur Veranstaltung vorhanden: www.lookundbook.de

Auktion am 8. April 2017 um 15:00 Uhr

Eine Benefizaktion der Rheinsberger Hobby-Malerin Hildegard Frede.

Auktionator: Hans Norbert Gast


Veranstaltungsort:
Remise am Schloss
Mühlenstraße 15a
16831 Rheinsberg
Veranstalter:
Kurt Tucholsky Literaturmuseum
Telefon (033931) 39007


30.03.2017 (Do) um 19:30 Uhr - Marc Kayser: Ein Wochenende mit Tucholsky. Eine Liebeserklärung an Rheinsberg. - Lesung
kein Bild zur Veranstaltung vorhanden: www.lookundbook.de

Marc Kayser, seit seiner Stadtschreiberzeit 2013 bestens mit dem Ort vertraut,
schickt ein modernes Liebespaar auf den Spuren von Kurt Tucholsky nach
Rheinsberg. Genau wie die Vorbilder vor über 100 Jahren genießen die Großstädter
die Idylle und reflektieren über die Liebe, aber auch deren Vergänglichkeit.
Dem Autor ist eine heitere Adaption des „Bilderbuchs für Verliebte“ aus
heutiger Sicht gelungen.


Veranstaltungsort:
Tucholsky Museum
Schloss Rheinsberg 2
16831 Rheinsberg
Veranstalter:
Kurt Tucholsky Literaturmuseum
Telefon (033931) 39007


31.03.2017 (Fr) um 10:00 Uhr - Barbara Metselaar - Fotografie - Ausstellung-Galerie
kein Bild zur Veranstaltung vorhanden: www.lookundbook.de

Der Mensch baut die Kulissen für die Geschichte und kann doch nicht verordnen,
was dann darin geschieht. Wo fühlen sich die Bewohner wohl - in der Monumentalität?
Oder in der Überschaubarkeit? Wohin gehen sie, abgesehen von
ihren Arbeits-Zusammenhängen? Bilden sich wieder kleine Inseln der „Dörflichkeit“,
der Vertrautheit heraus, oder ist gerade die Anonymität das Attraktive?

Ausstellungseröffnung am 11. März um 11:00 Uhr


Veranstaltungsort:
Tucholsky Museum
Schloss Rheinsberg 2
16831 Rheinsberg
Veranstalter:
Kurt Tucholsky Literaturmuseum
Telefon (033931) 39007


31.03.2017 (Fr) um 10:00 Uhr - Hildegard Frede: Impressionen aus Rheinsberg - Ausstellung-Galerie
kein Bild zur Veranstaltung vorhanden: www.lookundbook.de

Auktion am 8. April 2017 um 15:00 Uhr

Eine Benefizaktion der Rheinsberger Hobby-Malerin Hildegard Frede.

Auktionator: Hans Norbert Gast


Veranstaltungsort:
Remise am Schloss
Mühlenstraße 15a
16831 Rheinsberg
Veranstalter:
Kurt Tucholsky Literaturmuseum
Telefon (033931) 39007


31.03.2017 (Fr) um 20:00 Uhr - DANCE MASTERS! - Best Of Irish Dance - Bühne & Theater
Event:DANCE MASTERS! - Best Of Irish Dance

Eine fesselnde Zeitreise durch das Irland der letzten 200 Jahre – irisch frisch und lebensfroh!

Lust auf einen Abend geballte Energie auf der Bühne? Furiose, leichtfüßige Tanzleidenschaft? Dazu großartige Live-Musik und irisches Lebensgefühl pur?

Herzlich Willkommen zu DANCE MASTERS! – Entlang der fesselnden Love-Story von Patrick und Kate erleben Sie das Beste aus über 200 Jahren irischer Musik- und Stepptanzgeschichte!

Eine Auswahl der besten irischen Stepptänzer und Stepptänzerinnen wirbeln und „clicken“ in atemberaubendem Tempo über die Bühne und scheinen die Gravitation einfach aufzuheben.

Dazu die fröhlich mitreißenden Banjo-Rhythmen, traditionellen Pipes und original irischen Vocals der allabendlich gefeierten Band.

Dass die DANCE MASTERS dabei ansteckende Lebensfreude und ungestüme Dynamik beinahe lässig mit tänzerischer Präzision und perfekter Choreografie verbinden, fasziniert Hunderttausende begeisterter Besucher seit Jahren – viele von ihnen immer wieder.

Mit zusätzlicher Live-Übertragung der Tänzer auf großer Video-Leinwand!


Veranstaltungsort:
Siegfried-Matthus-Arena
Hafendorfstraße 1
16831 Rheinsberg
Veranstalter:
Webmaster-LOOK&BOOK
Telefon 033082-405777



Dollgow

03.03.2017 (Fr) um 18:00 Uhr - Jahreshauptversammlung - Vereinsleben
kein Bild zur Veranstaltung vorhanden: www.lookundbook.de

des Heimatvereins Dollgow e.V.


Veranstaltungsort:
Saal Seelig's Gasthaus
Dorfstraße 47
16775 Dollgow
Veranstalter:
Heimatverein Dollgow e.V.
Telefon (033082) 51228


05.03.2017 (So) um 10:00 Uhr - Lauftreff am Sonntag - Spiel & Sport
Event:Lauftreff am Sonntag

Treff für alle Bewegungssportler zum gemeinsamen Lauf in der Natur im Laufpark Stechlin. Die Laufstrecke kann je nach Kondition selbst bestimmt werden.

Nach dem Laufen stehen die Duschen in Seelig's Gast- und Logierhaus den Läuferinnen und Läufern zur Verfügung.


Veranstaltungsort:
Seeligs Gast- und Logierhaus - Parkplatz
Dorfstraße 47
16775 Dollgow
Veranstalter:
Laufpark Stechlin e.V.
Telefon (033082) 51245


12.03.2017 (So) um 10:00 Uhr - Lauftreff am Sonntag - Spiel & Sport
Event:Lauftreff am Sonntag

Treff für alle Bewegungssportler zum gemeinsamen Lauf in der Natur im Laufpark Stechlin. Die Laufstrecke kann je nach Kondition selbst bestimmt werden.

Nach dem Laufen stehen die Duschen in Seelig's Gast- und Logierhaus den Läuferinnen und Läufern zur Verfügung.


Veranstaltungsort:
Seeligs Gast- und Logierhaus - Parkplatz
Dorfstraße 47
16775 Dollgow
Veranstalter:
Laufpark Stechlin e.V.
Telefon (033082) 51245


12.03.2017 (So) um 15:00 Uhr - Frauentagsfeier - Begegnung
kein Bild zur Veranstaltung vorhanden: www.lookundbook.de

Liebe Dollgowerinnen, Liebe Dollgower,                    
auch in diesem Jahr möchten wir den Internationalen Frauentag zum Anlaß nehmen unsere Frauen zu ehren.                        
Dazu laden der Ortsbeirat und der Heimatverein Dollgow in das Gasthaus Seelig ein.                        
In gemütlicher Runde, bei Kaffee und Kuchen, möchten wir mit einem kleinen Unterhaltungsprogramm einen netten Nachmittag verbringen.                        
                        
Ansprechpartner Bärbel Radtke 033082/50204


Veranstaltungsort:
Seelig's Gast- und Logierhaus-Saal
Dorfstraße 47
16775 Dollgow
Veranstalter:
Ortsbeirat Dollgow
Telefon 033082-51245


19.03.2017 (So) um 10:00 Uhr - Lauftreff am Sonntag - Spiel & Sport
Event:Lauftreff am Sonntag

Treff für alle Bewegungssportler zum gemeinsamen Lauf in der Natur im Laufpark Stechlin. Die Laufstrecke kann je nach Kondition selbst bestimmt werden.

Nach dem Laufen stehen die Duschen in Seelig's Gast- und Logierhaus den Läuferinnen und Läufern zur Verfügung.


Veranstaltungsort:
Seeligs Gast- und Logierhaus - Parkplatz
Dorfstraße 47
16775 Dollgow
Veranstalter:
Laufpark Stechlin e.V.
Telefon (033082) 51245


26.03.2017 (So) um 10:00 Uhr - Lauftreff am Sonntag - Spiel & Sport
Event:Lauftreff am Sonntag

Treff für alle Bewegungssportler zum gemeinsamen Lauf in der Natur im Laufpark Stechlin. Die Laufstrecke kann je nach Kondition selbst bestimmt werden.

Nach dem Laufen stehen die Duschen in Seelig's Gast- und Logierhaus den Läuferinnen und Läufern zur Verfügung.


Veranstaltungsort:
Seeligs Gast- und Logierhaus - Parkplatz
Dorfstraße 47
16775 Dollgow
Veranstalter:
Laufpark Stechlin e.V.
Telefon (033082) 51245



Kyritz

22.03.2017 (Mi) um 19:30 Uhr - Magic of the dance - Steppen bis die Füße Feuer fangen - Bühne & Theater
Event:Magic of the dance - Steppen bis die Füße Feuer fangen

die Inszenierung eintauchen und die Details der atemberaubenden Fussarbeit beobachten.

Die Show präsentiert auch die „New York Tap All Stars“ – ganz sicher das Beste, was der US-Stepptanz heute zu bieten hat. Die Zuschauer können sich auf ein im wahrsten Sinne des Wortes „funkensprühendes Tanzereignis“ freuen. Die „Tap Stars“ schlagen den Bogen zwischen der alten und der neuen Welt, welche mit ihrem amerikanischen Tap-Dance und Showeinlagen die traditionellen irischen Szenen ergänzen. Bravorufe, donnernde Beifallsbekundungen mit Händen und Füßen sowie Standing Ovations zeigen: Dieser Rhythmus reißt jeden Zuschauer mit.

„’Magic of the Dance’ ist vollendete Körperbeherrschung, die energiegeladene Verbindung aus Eleganz, Kraft und Leidenschaft. Fantastisch!“, jubelt die Saarbrücker Zeitung. Die Berliner Zeitung meint: „Eine atemberaubende Show mit viel Feuer! Explosiv, rasant und temperamentvoll“. Und die Süddeutsche Zeitung findet: „’Magic of the Dance’ zieht die Zuschauer in seinen Bann: Wirbelnde Füße, unterschiedliche Tempi, Lässigkeit im Ausdruck trotz äußerster Präzision, Rhythmus pur.“ Und die FAZ schrieb: „Bis die Sohlen brennen... „Magic of the Dance“, was Aufwand und Showtheater anbelangt, noch einmal alles Bisherige übertrifft. ... und was da nun an Virtuosität und rhythmischen Vertracktheiten entwickelt wurde, hat es wahrscheinlich in diesem Genre noch nicht gegeben.“


Veranstaltungsort:
Kulturhaus Kyritz
Perleberger Straße 8
16866 Kyritz
Veranstalter:
Webmaster-LOOK&BOOK
Telefon 033082-405777



Menz

31.03.2017 (Fr) um 00:00 Uhr - Der Herbst ist gekommen... - Bastelveranstaltung - - Kinder & Familie
kein Bild zur Veranstaltung vorhanden: www.lookundbook.de

Wir laden ein, aus verschiedenen Naturmatrialien herbstliche Dekoration zu gestalten. Lasst eurer Fantasie freien Lauf und ihr werdet sehen, wie bunt der Herbst sein kann.

Treff: 11.00 Uhr , NaturParkHaus Stechlin in Menz

Dauer: ca. 4 Stunden

Leitung: NaturParkHaus in Menz, Tel.: 033082 51210

Kosten: Materialkosten


Veranstaltungsort:
NaturParkHaus
Kirchstraße 4
16775 Menz
Veranstalter:
Förderverein Naturlandschaft Stechlin und Menzer Heide e.V.
Telefon (033082) 51210


31.03.2017 (Fr) um 00:00 Uhr - "Die Alte Sorten Fragestunde" - Bildung & Vortrag
kein Bild zur Veranstaltung vorhanden: www.lookundbook.de


Zu Beginn werden über einen Vortrag Informationen zur  Erhaltung alter Nutzpflanzensorten präsentiert.
Danach können alle interessierten Besucherinnen und Besucher Fragen zu den alten Sorten, zum Anbau, Pflege und Vermehrung stellen, die
vom  Verein  zur Erhaltung und Rekultivierung von Nutzpflanzen in Brandenburg „VERN“ e.V. beantwortet werden.
Der VERN- Katalog mit Sortenbeschreibung liegt im NaturParkHaus Stechlin aus bzw. kann unter www.vern.de eingesehen werden.
An diesem Abend werden Pflanzkartoffeln und Sämereien abgegeben. Unkostenbeitrag 1 Portion Pflanzkartoffeln (10 Knollen)  3,50 € / 1 Portion Saatgut 2,50 € (für Mitglieder 2,00 €)
Treff: 18.00 Uhr, Regionalwerkstatt Stechlin in Menz am Friedensplatz
Dauer: ca.  2 Stunden
Leitung: VERN e. V.
Anmeldung: unter NaturParkHaus Stechlin, Tel. 033082/ 51210


Veranstaltungsort:
Regionalwerkstatt
Friedensplatz 10
16775 Menz
Veranstalter:
Förderverein Naturlandschaft Stechlin und Menzer Heide e.V.
Telefon (033082) 51210



Molchow

18.03.2017 (Sa) um 11:00 Uhr - Was ihr wollt! - Bühne & Theater
Event:Was ihr wollt!

Was ihr wollt! - Wunsckonzert mit Texten von Shakespeare und englischer Renaissancemusik

Wolfgang Maria Bauer (Sprecher)
Susanne Ellen Kirchesch (Sopran)
lautten compagney | Wolfgang Katschner

„Wenn die Musik der Liebe Nahrung ist, spielt weiter!“, bittet der liebestolle Herzog von Illyrien in der Komödie Was Ihr wollt!. Bei Shakespeare gehen Liebe und Musik oft Hand in Hand, und das keineswegs nur metaphorisch: Songs, Tänze und musikalische Einlagen waren ein unverzichtbares
Element im damaligen Theater. Als Theatermacher kam der Dichter vielfach mit zeitgenössischen Komponisten wie William Byrd und John Dowland in Kontakt, die unter der musikliebenden Queen Elizabeth I. ein Goldenes Zeitalter erlebten.
Gemeinsam mit dem Schauspieler Wolfgang Maria Bauer und der Sopranistin Susanne Ellen Kirchesch taucht die lautten compagney tief in die Welt Shakespeares ein. Dabei wird das Publikum nicht nur zum Zuhören eingeladen, sondern auch zum Mitmachen. Nach der Pause werden die Wünsche der Zuschauer erfüllt, die aus Shakespeare Texten und englischen Lied- und Tanzmelodien ihre Favoriten auswählen dürfen – ganz nach dem Motto: Was Ihr wollt!

Wolfgang Maria Bauer besuchte die Hochschule für darstellende Kunst in Stuttgart. Zu den Stationen des Schauspielers gehören u.a. Münchner Residenztheater, Berliner Ensemble, Salzburger Festspiele und Burgtheater Wien. Als Regisseur erarbeitete er etwa 50 Theaterproduktionen. Bauer war Oberspielleiter in Heidelberg und ist es derzeit in Landshut/Passau. Der Schauspieler ist durch die Darstellung des Kommissars Siska und zahlreiche Rollen im Tatort, Polizeiruf etc. bekannt geworden. Er ist Autor von Theaterstücken und schreibt an seinem ersten Roman.


Veranstaltungsort:
Neumühle Molchow
Neumühle 3
16827 Molchow
Veranstalter:
Webmaster-LOOK&BOOK
Telefon 033082-405777


19.03.2017 (So) um 11:00 Uhr - Was ihr wollt! - Bühne & Theater
Event:Was ihr wollt!

Was ihr wollt! - Wunsckonzert mit Texten von Shakespeare und englischer Renaissancemusik

Wolfgang Maria Bauer (Sprecher)
Susanne Ellen Kirchesch (Sopran)
lautten compagney | Wolfgang Katschner

„Wenn die Musik der Liebe Nahrung ist, spielt weiter!“, bittet der liebestolle Herzog von Illyrien in der Komödie Was Ihr wollt!. Bei Shakespeare gehen Liebe und Musik oft Hand in Hand, und das keineswegs nur metaphorisch: Songs, Tänze und musikalische Einlagen waren ein unverzichtbares
Element im damaligen Theater. Als Theatermacher kam der Dichter vielfach mit zeitgenössischen Komponisten wie William Byrd und John Dowland in Kontakt, die unter der musikliebenden Queen Elizabeth I. ein Goldenes Zeitalter erlebten.
Gemeinsam mit dem Schauspieler Wolfgang Maria Bauer und der Sopranistin Susanne Ellen Kirchesch taucht die lautten compagney tief in die Welt Shakespeares ein. Dabei wird das Publikum nicht nur zum Zuhören eingeladen, sondern auch zum Mitmachen. Nach der Pause werden die Wünsche der Zuschauer erfüllt, die aus Shakespeare Texten und englischen Lied- und Tanzmelodien ihre Favoriten auswählen dürfen – ganz nach dem Motto: Was Ihr wollt!

Wolfgang Maria Bauer besuchte die Hochschule für darstellende Kunst in Stuttgart. Zu den Stationen des Schauspielers gehören u.a. Münchner Residenztheater, Berliner Ensemble, Salzburger Festspiele und Burgtheater Wien. Als Regisseur erarbeitete er etwa 50 Theaterproduktionen. Bauer war Oberspielleiter in Heidelberg und ist es derzeit in Landshut/Passau. Der Schauspieler ist durch die Darstellung des Kommissars Siska und zahlreiche Rollen im Tatort, Polizeiruf etc. bekannt geworden. Er ist Autor von Theaterstücken und schreibt an seinem ersten Roman.


Veranstaltungsort:
Neumühle Molchow
Neumühle 3
16827 Molchow
Veranstalter:
Webmaster-LOOK&BOOK
Telefon 033082-405777



Neuruppin

03.03.2017 (Fr) um 20:00 Uhr - Florian Schroeder - ENTSCHEIDET EUCH! - Kabarett & Comedy
Event:Florian Schroeder - ENTSCHEIDET EUCH!

FLORIAN SCHROEDER
„Entscheidet Euch!“
Ausgehen oder zuhause bleiben? Bier oder Wein? Mieten oder kaufen? Heiraten oder trennen? Geschüttelt oder gerührt? Jeden Tag treffen wir 100.000 Entscheidungen. Da muss man ja bekloppt werden.


Veranstaltungsort:
Kulturhaus Stadtgarten
Karl-Marx-Straße 103
16816 Neuruppin
Veranstalter:
Webmaster-LOOK&BOOK
Telefon 033082-405777


04.03.2017 (Sa) um 19:30 Uhr - Ulrich Tukur & Die Rhythmus Boys - Mit Swing in den Frühling! - Konzert
Event:Ulrich Tukur & Die Rhythmus Boys - Mit Swing in den Frühling!

Was zwanzig Jahre hält, wird schließlich gut. Im Jahr 2015 feierte das Quartett um den Schauspieler, Musiker und Buchautor Ulrich Tukur sein 20. Bühnen-Jubiläum. In der Brandung musikalischer Beliebigkeiten, ewiger wechselnder Stile und Moden, stehen sie da wie ein Fels des eleganten Geschmacks. Sie sind gereift wie ein alter Käse, dessen Schimmelbefall kein Zeichen von Fäulnis, sondern von geschmacklicher Abrundung und Vollendung ist. Und sind mit den Jahren nur immer besser immer geworden: Ulrich Tukur & Die Rhythmus Boys. Eine Formation, deren musikalische Könnerschaft und optische Attraktivität alles in den Schatten stellt, was auf einer Bühne zu sehen war. Mit einer ordentlichen Portion Humor und Spielfreude ausgerüstet, offeriert das Quartett eine Reise in die Zeit der Tanzpaläste und Zirkusvarietés, einer längst vergangenen Musik- und Unterhaltungskultur der 1920er bis 1940er Jahre. Die Geschichte der populären Musik müsste umgeschrieben werden, denn unsterbliche Melodien werden Sie ganz anders hören oder gar nicht erst wiedererkennen. Sie sind schräg, doch sie schrammen immer noch so gerade am Desaster vorbei. Jazz und Swing werden in verblüffenden Arrangements neu interpretiert und lassen erahnen, dass die Geschichte der Musik einen ganz anderen Verlauf genommen hätte, wäre diese famose Formation nur viel früher auf den Plan getreten.

Für ihre Schallplatten-Veröffentlichungen erhalten sie in steter Regelmäßigkeit Jazz-Awards und für ihre famosen Konzerte glänzende Kritiken von Publikum und Presse.


Veranstaltungsort:
Kulturkirche Neuruppin
Virchowstraße 41
16816 Neuruppin
Veranstalter:
Webmaster-LOOK&BOOK
Telefon 033082-405777


08.03.2017 (Mi) um 15:00 Uhr - Das Feuerwerk der Melodien - Bühne & Theater
Event:Das Feuerwerk der Melodien

Peter Feller präsentiert zum Frauentag am Mittwoch, den 08. März 2017 wieder das beliebte Feuerwerk der Volksmusik im Kulturhaus Neuruppin.

Mit Liedern die zu Herzen geh´n stehen in diesem Jahr u.a. Chris Roberts, Bata Illic, Ricky King, die Schwarzwaldfamilie Seitz, das Original Oberkrainer Sextett und Sonja Christin auf der Bühne. Nach zahlreichen erfolgreichen Gastspielen in Neuruppin ist diese Konzertproduktion mit viel Abwechslung und über 3 Stunden Programm aus Schlager und Volksmusik zu einem Markenzeichen beliebter Unterhaltungsformate im Kulturhaus geworden.


Veranstaltungsort:
Kulturhaus Stadtgarten
Karl-Marx-Straße 103
16816 Neuruppin
Veranstalter:
Webmaster-LOOK&BOOK
Telefon 033082-405777


09.03.2017 (Do) um 20:00 Uhr - Hagen Rether - LIEBE - aktualisierte Fassung - Kabarett & Comedy
Event:Hagen Rether - LIEBE - aktualisierte Fassung

Die Welt wird täglich ungerechter, das Geflecht aus politischen und wirtschaftlichen Abhängigkeiten immer dichter: Vor diesem Hintergrund lässt Hagen Rether Strippenzieher, Strohmänner und Sündenböcke aufziehen. Den so genannten gesellschaftlichen Konsens stellt er vom Kopf auf die Füße und die System¬fragen gleich im Paket: Von der Religions„freiheit“ über das Wirtschaftswachstum bis zur staatlichen „Lizenz zum Töten“ kommt alles auf den Tisch. Doch die Verantwortung tragen nicht „die Mächtigen“ allein – wir, ihre mehr oder weniger willigen Kollaborateure, müssen uns wohl am eigenen Schopf aus unserer Komfortzone ziehen, um nicht in den Abgrund zu stürzen, den wir gemeinsam geschaufelt haben.


Veranstaltungsort:
Kulturhaus Stadtgarten
Karl-Marx-Straße 103
16816 Neuruppin
Veranstalter:
Webmaster-LOOK&BOOK
Telefon 033082-405777


11.03.2017 (Sa) um 19:30 Uhr - CITY unplugged - 40 Jahre "Am Fenster" - Konzert
Event:CITY unplugged - 40 Jahre "Am Fenster"

CITY unplugged. Ein Programm, welches auch die leisen Töne von CITY berücksichtigt. Die schönsten Balladen aus nunmehr 40 Jahren Bandgeschichte und die größten Hits in neuen elektro-akkustischen Arrangements.

Für immer jung – 40 Jahre CITY eine Betrachtung von Olaf Leitner CITY – das ist ja nicht nur eine Band. Auch wenn es schon ausreichen würde bei einer Band wie dieser. CITY – das ist Kulturgeschichte. Deutsche Kulturgeschichte. CITY hat drei Deutschlands erlebt und in seinen Songs abgebildet: Die DDR als Heimat, die BRD als Gastspielreiseland – und nun, friedlich und mit Nachdruck zusammengezimmert, die BRDDR. „Wir als Band betrachten uns immer als Spiegel der Gesellschaft oder der Umgebung, in der wir auftreten.“ Damals wie heute: „Wir haben immer versucht, die Themen aufzugreifen, die bewegen. Kleine Wahrheiten mussten wir in den Texten verstecken, wo zwischen den Zeilen lesbar wurde, was wir meinten“ sagt Toni Krahl. CITY steht exemplarisch für jenen Teil der DDR-Rockmusik, der sich mühte, das Maß an Anpassung gering zu halten und über das Medium Text und Musik mit List, Mut und Intelligenz die bescheidenen Möglichkeiten der Wahrheitsfindung und -verbreitung zu nutzen. Toni Krahl war im Umgang mit der Obrigkeit bereits von leidvollen Erfahrungen geprägt. Im Spätsommer 1968 hatte er, naiv, aber mit Courage, „kleine stümperhaft gestaltete Flugblätter“ verteilt, auf denen er gegen den Einmarsch der Warschauer Pakt Staaten in die CSSR protestieren wollte. Er wurde zu drei Jahren Gefängnis verurteilt. Ein Ereignis, das in der Gegenwart noch seinen Niederschlag findet: „Prager Frühling. Wut im Bauch. Sechzehn Wochen hinter Gittern. Das war ich“ singt er auf der neuen CD „Für immer jung“. „Wir waren die geduldete Opposition, es gab da noch die ungeduldete und die verbotene. Wir saßen immer auf schmalem Grat, und da sitzen wir immer noch. Wir sind dem heutigen System genauso suspekt wie dem vorherigen, und wollen immer noch dasselbe erreichen wie früher. Aber irgendwie macht das Don-Quijote-Spiel auch Spaß. Ohne Gegenwind ist es langweilig!“ Ich bin sicher, dass auch die Rockmusik der DDR zum allmählichen Untergang der Republik beigetragen hat. Die getarnten Botschaften der Texte, aber auch die Vitalität und Kraft der Musik, eingespielt von großartigen Sängern und Instrumentalisten, hat der als „Kampfreserve der Partei“ missverstandenen Jugend Kraft und Selbstbewusstsein gegeben, um das Herumkommandiert–zu-werden einfach zu ignorieren. Die Leute von CITY waren Protagonisten der Szene. Und sie haben die Wende gemeistert, haben den zeitweiligen Stillstand durch Aktivitäten wie Gründung eines eigenen Plattenlabels überlebt, konnten sich in die neue Szene einfädeln und mit ansehen, wie viele der so umschwärmten Wessi-Bands an Glanz verloren. Sie hielten durch ihre Lieder Erinnerungen wach und gaben damit den neuen Bundesbürgern ihre Identität wieder, die im Talmiglanz westlicher Attraktionen zu verblassen drohte. Nach 4 Jahrzehnten sind CITY immer noch... – eine echte, keine zugezogene oder eingemeindete Berliner Band, eine Band der längst gesamtdeutschen Hauptstadt. – da bleiben ein gutes Dutzend Alben, mindestens doppelt so viele einprägsame Hits und ihre nachhaltige Präsenz auf der Bühne. – CITY anno 2012 ist immer noch strikter, exzellenter Rock’n’Roll ohne Schleifchen und Swing-Bremsen. Frontmann Toni Krahls Gesang hat dabei nichts von seiner ironischen Dimension eingebüßt, Fritz Puppels Gitarre liefert nach wie vor präzise Attacken gegen auf reinen Wohlklang getrimmte Ohren und Joro’s Bass- und Geigenspiel gibt der Band wie von Beginn an, das Besondere, das Unverwechselbare – Rockmusik mit einer Prise Balkan-Folk. CITY im 40. Jubiläumsjahr spiegelt den unaufkündbaren Optimismus der Band wieder, denn wie heißt es in einem ihrer neuen Hits: „Es ist immer noch Sommer bis kommenden Mai“.


Veranstaltungsort:
Kulturkirche Neuruppin
Virchowstraße 41
16816 Neuruppin
Veranstalter:
Webmaster-LOOK&BOOK
Telefon 033082-405777


12.03.2017 (So) um 17:00 Uhr - Sinfoniekonzert - Konzert
Event:Sinfoniekonzert

Der Musikverein Neuruppin e. V. lädt am 12. März 2017 wieder zum Sinfonieorchester in der Kulturkiche Neuruppin.
Das Brandenburgische Staatsorchester Frankfurt spielt unter der Leitung Takao Ukigayas mithilfe der Pianistin Maria Radutu das Klavierkonzert C-Dur 467 von Wolfang A. Mozart und die 3. Sinfonie a-Moll op.56 (Schottische) von Felix Mendelssohn Bartoldy.


Veranstaltungsort:
Kulturkirche Neuruppin
Virchowstraße 41
16816 Neuruppin
Veranstalter:
Webmaster-LOOK&BOOK
Telefon 033082-405777


18.03.2017 (Sa) um 19:00 Uhr - Telemann im Kaleidoskop - Wandelkonzert - Konzert
Event:Telemann im Kaleidoskop - Wandelkonzert

lautten compagney | Wolfgang Katschner | Musiker des Festivals | Wolfgang Maria Bauer (Sprecher) | Christian Filips (Rezitation) | Puppenphilharmonie Berlin | Figurentheater Liselotte | Musikschule
des Landkreises Ostprignitz-Ruppin

Das Wandelkonzert bei Aequinox, erstmals 2011 in den Räumen des Neuruppiner Amtsgericht, ist inzwischen schon zu einer Tradition geworden. Nun wollen wir Sie wiederum zu einem abendlichen
Stadtspaziergang einladen. Zu entdecken sind Räume wie das Atelier Cornelia Felsch, die Galerie Bernd Weimar, Fiddler's Inn, Olafs Werkstatt, die Fontane Buchhandlung oder die Stadtkantine, in denen sonst keine Musik im Konzert erklingt. Beginn und Ende gestalten wir im Kulturhaus Stadtgarten, dazwischen liegen 13 verschiedene Stationen. Das Prinzip unseres Wandelkonzertes entspricht dem eines Kaleidoskops. Vom Startpunkt aus schwärmt das Publikum in Gruppen von etwa 20 bis 25 Personen zu den einzelnen Spielstätten.

Dann beginnen an allen Punkten gleichzeitig die Darbietungen. Die Künstler an den einzelnen Orten wechseln ihr Programm bei jeder Gruppe, so dass sich nicht vorherbestimmen lässt, welches Programm jeder Besucher im Einzelnen erleben wird. Wie bei einem Kaleidoskop sind die entstehenden Bilder zufällig und jedes Mal ein wenig anders.

Die Musik des Abends stammt von Georg Philipp Telemann (1681–1767), dessen 250. Todestages im Jahr 2017 gedacht wird. Er gehört zu den interessantesten Musikern des Barock und wie so oft kennt man zwar seinen Namen, aber es ist kaum bekannt wieviel zauberhafte Musik er komponiert hat.
Zu hören sind verschiedene Arten von Solofantasien für Flöte, Violine, Cembalo, Viola da Gamba, Kammermusik und Orchesterwerke.

Und wie immer bei unseren Wandelkonzerten setzen wir die Musik in Kontrast zu anderen Künsten.
Der Schauspieler Wolfgang Maria Bauer und der Lyriker Christian Filips lesen Texte und Briefe von Telemann, das Papiertheater Lieselotte dekoriert Szenen aus Telemanns Opern, die Künstler der
Puppenphilharmonie setzen mit ihren Figuren humorvolle Kontrapunkte und begleiten das Publikum auf seinem Rundgang.

Eröffnet wird der Abend von Schülerinnen und Schülern der Musikschule Neuruppin im Kulturhaus Stadtgarten, wo das Wandelkonzert mit allen Besuchern und Mitwirkenden ebenso seinen fulminanten Ausklang findet.


Veranstaltungsort:
Kulturhaus Stadtgarten
Karl-Marx-Straße 103
16816 Neuruppin
Veranstalter:
Webmaster-LOOK&BOOK
Telefon 033082-405777


23.03.2017 (Do) um 20:00 Uhr - Hans Söllner - Solo - Bühne & Theater
Event:Hans Söllner - Solo

„.. Der Mann gehört ins „Great Bavarian Songbook“, in die Ruhmeshalle Bayerischer Songschmiede“ sagt der Bayerische Rundfunk – und da hat er ausnahmsweise mal in allen Punkten recht.

Seit 20 Jahren ist er nun unterwegs, der Mann aus Bad Reichenhall und irgendwo zwischen Bob Dylan, Johnny Cash und einem bayerischen Wilderer treibt Söllner sein Wesen – singt in der Songwriter-Tradition amerikanischer Direktheit, mit großem musikalischem Instinkt und so, als seien freiheitssuchende Pioniere in die Alpen zurückgekehrt. Söllners Blick aufs Leben ist unbestechlich, sein Bild von der Welt in der er leben will, ist ein Gerechtes und seine Wut auf die, die diese Welt und ihre Lebewesen zerstören wollen, kommt mit Urgewalt.
„Wir haben vergessen, dass wir die einzige Spezies sind, die sich dazu entscheiden kann, etwas zu verändern. Wir können das Elend beenden, bevor das Elend uns beendet. Ich versuche an das Gute zu glauben, auch wenn mir das nicht immer gelingt und ich immer wieder in meinen Liedern unsere Verlogenheit zeige“, sagt Söllner. Trotzdem oder gerade deshalb ist die Hoffnung immer die größte Kraft in seinen Liedern, ist Zärtlichkeit und Liebe immer stärker als die Wut oder die Verzweiflung.

Aber wehe denen, die den Begriff von Freiheit missbrauchen, oder Söllners ureigenste Freiheit beschneiden wollen, seine Direktheit und Grobheit kann gnadenlos sein und seine Zielgenauigkeit bei der Ortung falscher Töne ist legendär.

Also haltet Euch fest, Ihr Feingeister und Konflikt-Vermeider, hier geht’s zur Sache. In seiner Sprache, die nicht nur ein bisschen Bayern spielen will, lebt Söllner in dem was und wie er es sagt, mit aller Kraft und unglaublichem Nachdruck.

Hans Söllner jault und flüstert – schreit und schimpft – spricht und erzählt – lacht und grinst – macht einen traurig oder fröhlich – treibt einen voran und hält einen fest.

Eindringlich - genau - unerbittlich und immer im Rhythmus des Lebens.


Veranstaltungsort:
Kulturhaus Stadtgarten
Karl-Marx-Straße 103
16816 Neuruppin
Veranstalter:
Webmaster-LOOK&BOOK
Telefon 033082-405777


25.03.2017 (Sa) um 19:30 Uhr - DONOVAN - '50 Jahre - Konzert
Event:DONOVAN - '50 Jahre

Schon mit 18 Jahren hatte DONOVAN seinen ersten Hit „Catch the Wind“, für den er den prestigeträchtigen Ivor Novello Award bekommen hat. Seitdem ist der 1946 in Schottland geborene DONOVAN Leitch ein gefeierter Popstar, Folk Troubadour und einer der frühesten Anwender der metaphysischen Meditation, die nun eine der meist praktizierten Techniken der Meditation in der Welt ist.

In den darauffolgenden Jahren veröffentlichte DONOVAN Hits wie „Colours“, „Universal Soldier“, „Atlantis“, „Mellow Yellow“ und „Sunshine Superman“.
2015 ist DONOVAN nun wieder auf Tour in England, auf der er 50 Jahre im Musikbusiness und sein neues Album „Donovan Retrospective“ feiert.
Dieses besondere Jubiläum wird eine Renaissance des berühmten Musikers sein, dessen Fußspuren sich durch das letzte halbe Jahrhundert der Popmusik ziehen.

DONOVAN sagt: ‚Ich freue mich sehr, nun wieder auf Tour zu gehen und danke allen die mir über die Jahre gefolgt sind und natürlich auch allen, die mich gerade erst entdeckt haben‘.
Auch mit Deutschland wird DONOVAN nun seine 50 Jahre Musikbusiness feiern. Seit April 2016 ist er mit seinem neuen Album im Gepäck auf „Retrospective – Fifty year celebration“ Tour.


Veranstaltungsort:
Kulturkirche Neuruppin
Virchowstraße 41
16816 Neuruppin
Veranstalter:
Webmaster-LOOK&BOOK
Telefon 033082-405777


25.03.2017 (Sa) um 21:00 Uhr - Einfach mal Tanzen - Musik / Tanz
Event:Einfach mal Tanzen

Am Samstag, dem 16. April gibt es die Fortsetzung der beliebten Partyreihe „Einfach mal Tanzen“ im Kulturhaus Neuruppin. Ab 21 Uhr darf einfach mal wieder getanzt werden!

Die Tanzhungrigen werden erfreut mit den besten Songs der letzten Jahrzehnte, aber auch Musik aus den aktuellen Charts darf bei dieser Party nicht fehlen.

Es ist einfach die Party in Neuruppin mit den Besten Hits der 70er, 80er und 90er Jahre. Dazu gibt es natürlich auch wieder einen Mix aus R.N.B., Hip Hop und Black & Electro. Und neben dem Feierspaß des Tanzens gibt es noch Gogos für die Männer und Men Strip für die Frauen.


Veranstaltungsort:
Kulturhaus Stadtgarten
Karl-Marx-Straße 103
16816 Neuruppin
Veranstalter:
Webmaster-LOOK&BOOK
Telefon 033082-405777


31.03.2017 (Fr) um 20:00 Uhr - Der Tod - Death Comedy - Kabarett & Comedy
Event:Der Tod - Death Comedy

„Happy Endstation – ein Last-Minute-Reiseführer“

Nach seinem mehrfach ausgezeichneten Soloprogramm „Mein Leben als Tod“ widmet sich der Sensenmann in seiner neuen Show dem unausweichlichen Übergang auf die andere Seite. Und zeigt auch da: Alles halb so schlimm, wenn man nur mal drüber gesprochen hat. Erleben Sie eine Schnupperfahrt auf der „MS Jordan“, staunen Sie über Preisvorteile der Nirvana-Fernbusse und lernen Sie die restlichen Werte des Feierabendlandes kennen. Happy Endstation – ein Last-Minute-Reiseführer. Von Wolke sieben bis Teufels Küche, vom jüngsten Gerücht bis zur barrierefreien Himmelsleiter: Es warten Ausflugstipps für jedermann.


Veranstaltungsort:
Kulturhaus Stadtgarten
Karl-Marx-Straße 103
16816 Neuruppin
Veranstalter:
Webmaster-LOOK&BOOK
Telefon 033082-405777